Potsdams Schlösser & Gärten – Der ultimative Spaziergang!

?>

Neben den vielen Parks und Gärten, den Seen, Flüssen und Kanälen, hat Potsdam vor allem eins zu bieten: wunderschöne Schlösser. Das berühmteste von allen ist natürlich Schloss Sanssouci, aber insgesamt hat die Stadt an der Havel ganze 16 Schlösser zu bieten. Und noch einige weitere im direkten Umland. Damit ihr bei eurem Besuch in Potsdam zumindest einen Teil aller Schlösser zu sehen bekommt, habe ich mir mit der Potsdam Schlösser Wanderung den perfekten Rundweg überlegt – und ich verspreche euch, es lohnt sich.

Mit knapp 16 km zwar nicht ganz ohne, aber er beinhaltet fast alle Highlights und Sehenswürdigkeiten in Potsdam und man kann den Spaziergang auch gut auf zwei Tage aufteilen. Außerdem werde ich euch auch zwei Abkürzungen verraten… Die Potsdam Schlösser Wanderung führt durch die wunderschönen Parks und Gärten vorbei an Seen und der Havel. Unterwegs gibt es also viele Orte, die zum Verweilen einladen. Insgesamt kommen wir an mindestens 8 Potsdamer Schlössern vorbei sowie dem Schloss Glienicke, das sich in Berlin befindet.

Die perfekte Potsdam Schlösser Wanderung

Hier bekommt ihr schonmal einen kleinen Überblick über die Route. Die mit einem Stern markierten Orte sind weitere Schlösser und andere Highlights, die ebenfalls einen Besuch Wert sind, aber nicht direkt auf dem Weg liegen.

Park Sanssouci – Schloss Sanssouci und Neues Palais

Als Startpunkt des Stadtspaziergangs habe ich mir das Brandenburger Tor am Luisenplatz ausgesucht. Hier könnt ihr auch parken, falls ihr mit dem Auto angereist seid und natürlich ist der Platz auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar.

Von hier aus geht ihr durch das Grüne Tor. Hier könnt ihr auch den ersten kleinen Abstecher machen und durch die Friedenskirche laufen, die vor allem wegen ihrer hübschen Säulengänge einen Besuch wert ist. Weiter geht es von hier aus durch den Park zum Schloss Sanssouci. Egal ob man schon in Potsdam war oder noch nicht, das Schloss Sanssouci kennt eigentlich jeder und ist der Besuchermagnet schlechthin in Potsdam. Daher ist es auch gut, dass wir hier starten, denn morgens hält sich der Touristenansturm noch in Grenzen.

Schloss Sanssouci Potsdam Schlösser Wanderung

Schloss Sanssouci im Sonnenuntergang Potsdam Schlösser Wanderung

Der Park Sanssouci ist sehr weitläufig und hat neben dem Schloss Sanssouci auch noch so einiges mehr zu bieten. So findet ihr hier mit dem Neuen Palais und dem Schloss Charlottenhof auch noch zwei weitere Schlösser sowie die Römischen Bäder, die ebenfalls sehenswert sind. Zudem befindet sich in der Nähe des Neuen Palais und der Universität Potsdam noch das Schloss Lindstedt.

Park Sanssouci Potsdam Schlösser Wanderung

Orangerieschloss

Auch wenn Schloss Sanssouci berühmter ist, ist dieses Schloss mein persönliches Highlight. Das Orangerieschloss befindet sich etwas oberhalb des Schloss Sanssouci. Entweder folgt ihr dem Weg vorbei an der Historischen Mühle und dem Mövenpick Restaurant (übrigens auch einen Besuch wert und sehr leckeres Eis!) oder ihr lauft im Park Sanssouci vorbei an den Neuen Kammern und dem Sizilianischen Garten. Hier kommt ihr irgendwann an einen Ausgang, wo ihr die Maulbeerallee überqueren und direkt hoch zum Schloss kommt.

Das Orangerieschloss könnte genau so auch in Italien stehen. Der mediterrane Stil des Schlosses ist einfach umwerfend schön. Die vielen Palmen und üppig bepflanzten Terrassen der Orangerie unterstützen das Gesamtbild und lassen diesen Ort zu einem echten Erlebnis werden.

Ruinenberg – Potsdam Schlösser Wanderung

Weiter geht es zu Ruinen, die keine sind. Wenn ihr jetzt verwirrt seid, kann ich das gut verstehen 🙂 Auf dem Ruinenberg wurde von Friedrich dem Großen ein riesiges Wasserreservoir erbaut, um damit die Fontänen im Park Sanssouci zu betreiben. Ausgeschmückt wurde das riesige Becken mit künstlichen Ruinen, die – der Antike nachahmend – als Gestaltungselemente dienten.

Von hier aus zieht sich ein Parkband, bestehend aus dem Kleinen und Großen Wiesenpark / Volkspark Potsdam und dem Waldpark, in Richtung unserer nächsten Sehenswürdigkeit. Da zumindest der Waldpark aber Eintritt kostet, findet ihr auf der Karte eine Alternativroute.

Belvedere auf dem Pfingstberg

Ein weiteres persönliches Highlight von mir ist das Belvedere auf dem Pfingstberg. Hoch oben auf dem Pfingstberg thront dieses Schloss, das architektonisch ebenfalls an die italienische Architektur angelehnt ist, und bietet die schönste Aussicht Potsdams. Von den beiden höchsten Türmen aus könnt ihr bei gutem Wetter sogar bis zum Fernsehturm in Berlin schauen.

Aussicht vom Belvedere Pfingstberg Potsdam Schlösser Wanderung

Von Mai bis September finden einmal im Monat, und zwar immer an den zum Vollmond nächstgelegenen Freitagen, sogenannte Mondnächte im Belvedere statt. Falls sich das mit eurem Besuch überschneidet, solltet ihr die Gelegenheit wirklich nutzen. In Mondnächten hat das Belvedere Pfingstberg länger geöffnet, im Hof spielt ein Orchester und dazu gibt es guten Wein. Ein wirklich besonderes Erlebnis, das ich nur jedem ans Herz legen kann. Alle Infos dazu findet ihr hier.

Belvedere Pfingstberg Potsdam Schlösser Rundweg

Mondnacht im Belvedere Pfingstberg Potsdam Schlösser Spaziergang

Neuer Garten – Marmorpalais & Schloss Cecilienhof

Vom Belvedere aus ist es nicht mehr weit zum Neuen Garten und dem Heiligen See. Einer meiner Lieblingsparks in Potsdam. Hier ist besonders der Besuch des Marmorpalais unbedingt empfehlenswert. Ein traumhafter Ort mit einem wunderschönen Blick über den See. Nicht weit entfernt steht das Schloss Cecilienhof, ein Ort der durch die „Potsdamer Konferenz“ weltgeschichtlich relevant wurde.

Überhaupt lädt der Park zum Verweilen ein, am nördlichen Ende des Sees gibt es eine beliebte Badestelle und am nördlichsten Zipfel des Neuen Gartens befindet sich die Meierei. Ein sehr beliebtes Ausflugslokal mit Biergarten und einem herrlichen Blick auf den Jungfernsee.

Abkürzung: Ihr habt keine Lust von der Meierei bis zur Glienicker Brücke zu laufen? Kein Problem, vom Potsdamer Wassertaxi könnt ihr euch ab der Anlegestelle Cecilienhof bis zur Glienicker Brücke bringen lassen! Und von dort aus auch theoretisch bis zum Park Babelsberg 🙂

Marmorpalais Neuer Garten Potsdam Schlösser Wanderung Marmorpalais Neuer Garten Potsdam Schlösser Wanderung

Mein perfekter Begleiter auf jedem Ausflug (Anzeige)

Egel ob Städtetour, Wanderung oder Tagesausflug – ein zuverlässiger, geräumiger Rucksack ist unerlässlich. Besonders, wenn man – so wie ich – immer die Kamera dabei hat und daher viel Stauraum benötigt. Mein treuer Begleiter ist der PRÅPER Rucksack von Gaston Luga.

Gaston Luga ist eine schwedische Marke mit Sitz in Stockholm. Besonders überzeugt haben mich sowohl die Funktionalität ihrer Rucksäcke als auch der moderne, zeitlose Look. Sie legen großen Wert auf eine ethische und eine möglichst klimafreundliche Herstellung ihrer Produkte. Alle Rucksäcke bestehen aus einem veganen Leder und seit 2019 gilt Gaston Luga als klimaneutral. Viele gute Gründe also mal bei Gaston Luga vorbeizuschauen.

Abgesehen vom Design, hat mich mein PRÅPER Rucksack schnell durch die robuste Verarbeitung überzeugt. Als Fotografin habe ich immer viel Equipment dabei, da muss ein Rucksack also einiges aushalten können 😉 Sogar ein bis zu 15 Zoll großer Laptop findet bequem Platz im PRÅPER! Was ich auch super finde, ist die versteckte Rückentasche für Wertsachen. Hier kann man Handy, Reisepass oder Geldbeutel sicher verstauen, was vor allem auf Reisen super wichtig ist.

Wie ihr seht, bin ich sehr überzeugt von der Marke und kann sie euch daher wärmstens weiterempfehlen <3

Mit dem Rabattcode 15%COLORONAGREYDAY erhaltet ihr 15% Rabatt auf eure Bestellung bei Gaston Luga! Viel Spaß beim Shoppen 😉

Schloss Glienicke & Glienicker Brücke

Zur Glienicker Brücke kommt man, indem man dem über die Schwanenbrücke und entlang der Schwanenallee immer am Wasser entlang geht. Sie überquert die Havel, verbindet Potsdam mit Berlin und wurde durch den 1986 stattgefundenen Agentenaustausch weltberühmt. Die Glienicker Brücke war schon in vielen Filmen zu sehen, wie in dem amerikanischen History Thriller „Bridge of Lies“ mit Tom Hanks.

Kaum hat man die Brücke überquert befindet man sich schon am Schloss Glienicke, das ehemalige Sommerschloss des Prinzen Carl von Preußen. Auch hier findet man viele italienische und mediterrane Einflüsse in der Architektur sowie einen weitläufigen Park.

Südlich der Glienicker Brücke kann man den Spaziergang nun durch den Park an der Glienicker Brücke fortsetzen, vorbei am Jagdschloss Glienicke. Folgt man der Waldmüllerstraße kann man dann einfach rechts in die Lankestraße einbiegen, über die kleine Brücke laufen und schon ist man im Park Babelsberg.

Schloss Babelsberg & das Kleine Schloss im Park Babelsberg

Im Park Babelsberg warten auch gleich wieder zwei Schlösser auf euch: Das Schloss Babelsberg und das Kleine Schloss Babelsberg. Schloss Babelsberg, im Stil der englischen Neugotik erreichtet, thront auf einer Anhöhe und man hat einen herrlichen Blick über die Havel und Potsdams Innenstadt. Überhaupt ist der Park Babelsberg sehr beliebt bei vielen Potsdamern. Nicht zuletzt durch seinen schönen Uferweg und den Badestellen. Über allem thront der Flatowturm, der auch von verschiedenen anderen Orten in Potsdam aus gut gesehen werden kann.

Ihr könnt im Park Babelsberg immer am Wasser entlang laufen, wodurch ihr auch zwangsläufig am Kleinen Schloss Babelsberg vorbei kommt, in dem sich ein kleines Restaurant befindet. Folgt ihr dem Uferweg immer weiter kommt ihr irgendwann zum Hauptbahnhof, wo ihr rechts abbiegen und über die Freundschaftsinsel zum Alten Markt laufen könnt.

Abkürzung: Den letzten Teil könnt ihr wieder überspringen, indem ihr an der Anlegestelle Schloss und Park Babelsberg ins Wassertaxi steigt und zwei Stationen bis zum Hauptbahnhof fahrt. Lauft von hier aus einfach über die Lange Brücke und schon seid ihr fast am Alten Markt.

Schloss Babelsberg in Potsdam

Das Schloss Babelsberg im Sonnenuntergang – Potsdam Schlösser Wanderung

Das Potsdamer Stadtschloss & die Nikolaikirche

Die letzte Station der Potsdam Schlössertour führt uns zum schönsten Platz Potsdams und einst einem der schönsten Plätze Europas. Am Alten Markt befinden sich die St. Nikolaikirche, das Museum Barberini, ein Marmorobelisk und das Potsdamer Stadtschloss in dem sich der Landtag befindet. In unmittelbarer Nähe ist auch das Filmmuseum, einem ehemaligen Marstallgebäude.

Durch die Innenstadt kommt man wieder zurück zum Luisenplatz, unserem Ausgangspunkt. Eine weitere Sehenswürdigkeit der Potsdamer Innenstadt ist das Holländische Viertel, das bei keinem Potsdam Städtetrip fehlen darf.

Ich hoffe, euch hat diese kleine Reise durch meine Wahlheimat gefallen und ihr konntet die ein oder andere Inspiration mitnehmen. Eine Potsdam Schlösser Wanderung ist auf jeden Fall ein Erlebnis und ihr kommt wirklich an einzigartigen Bauwerken vorbei, die alle irgendwie anders sind und ihren eigenen ganz besonderen Charakter haben.

 

LEAVE A COMMENT

RELATED POSTS